Technische Unterstützung

PCB-DESIGN

Jede Kundenanwendung ist anders, und das Design bestimmt die Ausführung. Das Design und die Art der Technologie werden in der Regel von Ihnen festgelegt, bevor Sie mit uns sprechen.

Das bedeutet auch, dass etwa 80 % der Kosten für die Leiterplatte im voraus festgelegt werden.

Überspezifizierte Leiterplatten kosten mehr und schränken die Produktionsmöglichkeiten ein. Wenn Sie in einem frühen Stadium mit uns sprechen, können wir Ihnen kosteneffiziente Design- und Fertigungsoptionen anbieten, um die beste technologische Lösung zu finden, von der Sie auch wirtschaftlich profitieren.

Dabei streben wir stets eine Minimierung der Komplexität an, so dass es zu einem angemessen Technologie-Einsatz kommt.

PCB-Design

Immer öfter benötigen Kunden technologische Unterstützung. Sei es, dass sie einen umfassenderen Designservice benötigen, dass sie mit einer der Leiterplattentechnologien nicht vertraut sind oder, dass ihr internes Team überlastet ist. Für diese Kunden können wir oft eine Designberatung und sogar die komplette Designerstellung einschließlich F&E und Layout anbieten.

Kontaktieren Sie uns in den verschiedensten Entwicklungs-Phasen und wir werden Sie bei der Erreichung Ihrer Designziele beraten und unterstützen.

technische Unterstützung

Design for Manufacture

Design for Manufacture (DFM) bringt dann den größten Nutzen, wenn sowohl Sie als auch der Zulieferer von Anfang an über die Anforderungen Bescheid wissen. Ausgehend von einem umfassenden Design-Briefing und ersten Gesprächen vor der Layouterstellung können Materialsätze überprüft und vereinbart werden, auf deren Grundlage schließlich das Design erstellt wird.  

Technologieanforderungen wie HDI und Starrflex können ebenfalls überprüft werden, ebenso wie die Kompatibilität mit anderen speziellen Merkmalen, z. B. Harzfüllung von Durchkontaktierungen. Sogar Empfehlungen zu Mindestgrößen von Leiterbahnen und -abständen, Größen von Laserbohrungen und Pad-Durchmessern können definiert und vereinbart werden, damit der Übergang von Prototypen zur anschließenden Serienfertigung praktisch nahtlos erfolgt.

Bei bestehenden Designs kann das gleiche Verfahren angewandt werden, obwohl es sich dabei nicht um DFM im eigentlichen Sinne handelt, sondern eher um Reverse Engineering oder Designoptimierung. Wir können die Materialanforderungen überprüfen und geeignete kostengünstigere Alternativen empfehlen, die dennoch die gleichen Spezifikationsanforderungen erfüllen.

Ebenso werden wir die Optimierung der Bauteilgrößen in Betracht ziehen, um den Ertrag beim Materialeinsatz zu erhöhen bzw. die Kosten zu senken. Auch der Nutzen kann überprüft werden, um das beste Verhältnis von PCB und PCBA zu finden. Gleiches gilt sogar bei der Oberflächenbeschaffenheit, wenn z. B. für ein einfaches Bauteil ohne Fine-Pitch-Komponenten Fertigungshinweise vorliegen, in denen ENIG gefordert wird. Gegebenenfalls können alternative, kostengünstigere Beschichtungen vorgeschlagen werden.

Wir sind immer bestrebt, Ihnen schon in der Entwicklungsphase Optionen zur Kostenreduzierung anzubieten.